Vita

Richard Siedhoff
Stummfilmpianist Richard Siedhoff ist leidenschaftlicher Filmkenner und ebenso leidenschaftlicher Musiker. Schon früh lernte er das Medium Filmmusik kennen und schätzen. Und da die Musik beim Stummfilm nicht durch Geräusch oder Dialog gestört ist und der Film selbst in seiner ursprünglichsten Form - rein visuell wirkend - auftritt, lag es nahe, Film und Musik auf diesem Feld zu verbinden. Diese ideale Kombination kann man heute Stummfilmkonzert nennen, doch war sie zur Zeit des Stummfilms natürlich allgegenwärtig. In der durch die Verbreitung des Tonfilms rasch ausgestorbenen Berufsgruppe des Stummfilmmusikers sieht sich Siedhoff einer alten Tradition verbunden, die er bei seinen Konzerten wieder aufleben lässt - nicht ohne dem Publikum kleine Einführungen zu Film und Werk zu geben. Neben den Klavierkompositionen und -improvisationen für die Stummfilmkonzerte schreibt Siedhoff auch vermehrt Filmmusiken für Kammerensemble und Orchester.
Richard Siedhoff ist Composer in Residence des Metropolis Orchesters Berlin

Seit 2008 steht Richard Siedhoff nun auf den großen und kleinen Bühnen der Filmtheater, Filmfestivals und Kulturbühnen und präsentierte schon weit mehr als 200 Filmtitel. Bekanntes und viel Unbekanntes aus aller Welt - Spielfilme, Kurzfilme, Dramen, Komödien, Horrorfilme, Science Fiction, Western, Dokumentarfilme, Slapstick und vieles mehr. Der Stummfilm ist ein unerschöpflicher Kosmos an Kreativität, Emotionen und tiefen Inhalten, den es gilt, lebendig zu halten.

Zu kleinen Veranstaltungen reist Richard Siedhoff gern mit seinem mobilen 16mm-Kino und einer Sammlung Filmkopien an. In Zeiten digitalisierter Kinos haben auch diese Veranstaltungen einen unbestechlichen Schauwert und Charme, den man in unserer schnelllebigen Zeit oft vermisst.

Richard Siedhoff gastiert regelmäßig im Filmmuseum München und auf den Internationalen Stummfilmtagen Bonn, trat bei den Donaufestspielen Krems sowie beim Filmfest Braunschweig auf und spielt regelmäßig die Kinoorgel im Grassi Museum Leipzig. Internationale Konzertreisen führten ihn u.a. zum Hippodrome Silent Film Festival nach Bo’ness (Schottland), ins Koreanische Filmarchiv in Seoul und auf das Stummfilmfestival in Zürich. Richard Siedhoff ist Hauspianist im Lichthaus Kino Weimar, dessen Stummfilmprogramm er kuratiert. Zudem ist er als Komponist für Film, Theater und Kabarett tätig.



Der 1987 geborene Stummfilmpianist Richard Siedhoff gewann als Sohn eines Musikers schon früh einen Einblick hinter Theaterkulissen und Konzertbühnen. Seit seinem siebten Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht. Die dort erlernten Fähigkeiten erweiterte er bereits im Jugendalter um die Kunst der Improvisation. Sein künstlerisches Schaffen untermauerte und erweiterte Richard Siedhoff durch das Studium der Musikwissenschaft und des Kulturmanagements in Weimar und Leipzig und seine zeitweise Arbeit als Cutter. Während des Studium gewann die Beschäftigung mit Stummfilm und Stummfilmmusik, für die Siedhoff sich schon seit seiner Kindheit begeisterte, eine immer größere Bedeutung. Bereits mit 18 Jahren führte er seine erste Vertonung eines Stummfilms vor und hat bis heute weit mehr als 200 stumme Filmklassiker mit eigenen Kompositionen und konzipierten Improvisationen sowie einigen adaptierten Originalmusiken begleitet.


News

WDR Beitrag: "Von...
[mehr...]

Recording Session...
[mehr...]

nächste Termine

16.12.2017 - Sa
ALTLANDSBERG: "Metropolis"
[mehr...]
17.12.2017 - So
WEIMAR: "Der schwarze Pirat" (Douglas Fairbanks)
[mehr...]
25.12.2017 - Mo
LEIPZIG: "Sherlock Jr." (Buster Keaton)
[mehr...]
03.01.2018 - Mi
JENA: 16mm-Kurzfilmabend
[mehr...]